Schulelternrat wählt Vertreter

Am 11.09.2017 wählt der Schulelternrat ab 19 Uhr um kleinen Musikraum (Raum 0.313) die Elternvertreter für Schulvorstand, Gesamtkonferenz und Fachkonferenzen. Interessierte Eltern, die nicht anwesend sein können, können ihr Interesse schriftlich an jan.raue (at) googlemail.com bekunden. Eine solche Bekundung wird am 11.09. wie eine Kandidatur bei persönlicher Anwesenheit behandelt. Für diese Konferenzen ist die Wahl zum Elternvertreter nicht erforderlich und daher für alle möglich.

Einladung mit Tagesordnung

Erfolgreiche Teilnahme am Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Känguru 2017 Teilnehmer

Am internationalen Känguru-Wettbewerb der Mathematik nahmen bundesweit 10 950 Schulen mit 905 816 Schüler/ innen teil. Genau 55 davon kommen aus den 5. bis 9. Klassen des Gymnasiums Otterndorf. Bereits im März galt es, anspruchsvolle, auf die verschiedenen Altersstufen zugeschnittene Aufgaben zu lösen.

Für alle Teilnehme gab es eine Urkunde und ein kleines geometrisches Geduldsspiel.
Prozentual gleich werden in allen Jahrgängen 1. bis 3. Preise vergeben, für die die zu erreichende Punktzahl in jedem Jahrgang getrennt festgesetzt wird. Von diesen Preisen gingen insgesamt sechs ans Gymnasium Otterndorf:

Jahrgang 5: 3. Preis Paul tom Suden (5a) 77,50 Punkte
3. Preis Merle Schmidt (5a) 81,25 Punkte
2. Preis Ilvy Schildger (5c) 85,00 Punkte
Jahrgang 6: 3. Preis Bastian Dreyer (6a) 88,75 Punkte
2. Preis Felix Poit (6a) 93,75 Punkte
Jahrgang 8: 1. Preis Lena Isabell von Ahnen (8b) 120,00 Punkte

Känguru 2017 Preisträger

Ab 15 Teilnehmern/ innen gibt es als Sonderpreis ein T-Shirt für den längsten „Kängurusprung“ der Schule, die größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten. Dieser Preis ging mit der Länge 16 an Bastian Dreyer (6a).
Allen Teilnehmern, insbesondere den Preisträgern, einen herzlichen Glückwunsch. Ich hoffe, ihr seid im nächsten Jahr alle wieder mit dabei und noch mehr Schüler/ innen lassen sich zur Teilnahme motivieren.

Spaß mit Mathematik werden wir schon im Herbst bei der zweiten „langen Nacht der Mathematik“ in unserer Schule haben!

Martina Müller

„Gut Blatt“ – die 2. Auflage

Nachdem die Erstauflage des Skatturniers im vergangenen Jahr allen Beteiligten viel Freude bereitet hatte, organisierte der Schülerrat in diesem Jahr eine Neuauflage. 17 Spieler entschlossen sich zur Teilnahme – darunter das vollständige Podium des vergangenen Jahres. Auch mischten wieder sechs Lehrkräfte – darunter Schulleiterin Dr. Marlies Reinke höchstpersönlich – nicht nur im übertragenen Sinne kräftig mit. Der Schülerrat stellte ein äußerst schmackhaftes Catering und servierte zum Beispiel Pizzaschnecken, Minifrikadellen und Getränke direkt an den Tisch, sodass auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz kam.

Im zweiten Anlauf gelang es den Lehrkräften in diesem Jahr endlich, mit Herrn Dock einen aus ihrer Mitte auf dem Treppchen zu platzieren. Unschlagbar erwies sich jedoch der letztjährige Sieger Simon Weyts, der dieses Jahr einen tollen zweiten Platz erspielte. Getoppt wurde dieses Ergebnis nur noch vom letztjährigen Dritten Lennard Böhm, der 2017 den Siegerpokal mit nach Hause nahm.

Susanne Nauck (Verbindungslehrerin des Schülerrats)

von links nach rechts: Siom Weyts (2. Platz), Lennard Böhm (1. Platz) und Herr Dock (3. Platz)

von links nach rechts: Simon Weyts (2. Platz), Lennard Böhm (1. Platz) und Herr Dock (3. Platz)

100 % Menschenwürde – couragiert zum Schülerkongress nach Nienburg

Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 13. – 26. März 2017 fand in Nienburg ein Jugendtreffen des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ statt. Eine begrenzte Teilnehmerzahl der Courage AG machte sich mit freundlicher Unterstützung der Stadt Otterndorf am frühen Morgen auf den Weg. Es wurden verschiedene Workshops und Vorträge angeboten, so z.B. zum Thema Diskriminierung im Fußball und Antiziganismus. Auch ein Workshop, der Medienkompetenz mit Geschichtsbewusstsein verband, erfreute sich reger Teilnahme: Hier wurden Grundlagen zur Weiterentwicklung einer App über Stolpersteine vor Ort vermittelt. Regelrecht begeistert waren auch die Schüler/Innen, die am Workshop „Hip Hop gegen Rassismus“ teilgenommen haben – hier zeigte sich, dass man auch tanzend ein Zeichen gegen Vorurteile setzen kann. Am Abend kamen wir zufrieden, erschöpft und voller neuer Ideen wieder in Otterndorf an.

Schülerkongress Nienburg