Das Fach Kunst am Gymnasium Otterndorf

Inhalte und Arbeitsgebiete

Unsere Gesellschaft ist schnelllebig und stetigem Wandel unterworfen. Der besondere Stellenwert von Kunst ist, dass sie gleichzeitig kritischer Spiegel und Katalysator spannender Prozesse sein kann. In der Schule leistet das Fach Kunst im Hinblick darauf einen wichtigen Beitrag, indem es ästhetische Bildung und mündigen Umgang mit stets wachsenden Bilderfluten fördert. Gegenstand von Kunstunterricht ist das Ausbilden wichtiger gestalterischer Kompetenzen, wie grafische, malerische, plastische Techniken, welche in theoretischer sowie praktischer Hinsicht vermittelt werden. Gleichzeitig kommen dabei Beschreibung, Analyse und Interpretation von Kunstwerken auch nicht zu kurz.

Neben diesen grundlegenden Inhalten sehen sich Kunstlehrer*innen jedoch auch zunehmend mit kunstverwandten Problemstellungen einer modernen und digitalisierten Gesellschaft konfrontiert. Jeden Tag beeinflussen Unmengen an ungefilterten Bild- und Videoinhalten aus dem Netz Heranwachsende. Daher ist es umso wichtiger, dass zeitgemäßer Kunstunterricht die kritische Betrachtung und Einordnung komplexer Inhalte, beispielsweise aus den sozialen Medien, fördert und so Medienkompetenz schult. Darüber hinaus sollen auch ausgesuchte Apps gewinnbringend genutzt werden, um im digitalen Bereich kreativ und entdeckend zu arbeiten. Sich gegenseitig über Inhalte auszutauschen sowie Lösungswege und Umgangsformen auszuhandeln, fördert die Sozialkompetenz und ist daher zentraler Bestandteil des Unterrichtsgeschehens.

Das Gymnasium Otterndorf bietet in den Jahrgängen 12 und 13 Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau an. Hier können Interessierte gezielt individuelle Fähigkeiten erweitern und Einblicke in berufliche Perspektiven im künstlerischen Bereich erhalten.

Arbeitsbedingungen

Unsere beiden Arbeitsräume wurden erst vor wenigen Jahren im Zuge einer kompletten Schulsanierung modernisiert. Sie sind freundlich, hell und bieten viel Platz zum Gestalten und Experimentieren. Überdies sind sie mit Dokumentenkameras und Beamern ausgestattet. Ein neues ActivPanel sorgt zudem für zeitgemäßen und interaktiven Umgang mit Bild und Film. Für die ästhetische Praxis bieten unsere Arbeitsräume somit gute Voraussetzungen.

Eine Besonderheit, welche das Gymnasium Otterndorf mit dem modernen Kunstgeschehen verbindet, ist dessen unmittelbare Nähe zum Museum gegenstandsfreier Kunst. (https://www.mgk-otterndorf.de) Nur wenige Minuten zu Fuß entfernt, können Schüler*innen einen sprichwörtlich direkten Weg zur Kunst beschreiten. In enger Zusammenarbeit zwischen dem MgK und dem Gymnasium Otterndorf werden Einblicke in die kuratorischen Arbeitsprozesse eines Museums gegeben, direkter Kontakt mit Künstler*innen hergestellt und deren Werke intensiv kennengelernt. Weiterhin besteht mitunter die Möglichkeit, Ausstellungen zu begleiten sowie Ateliers zu besuchen. 

Die direkte Zugverbindung von Otterndorf nach Hamburg ermöglicht in unterschiedlichsten Museumsbesuchen, wie beispielsweise der Hamburger Kunsthalle oder den Deichtorhallen, das Arbeiten vor dem Original.

Eine ausführliche Darstellung des Themenkanons, konkreter Unterrichtsinhalte sowie Anforderungen an die Schüler*innen in der Unter- sowie Oberstufe im Fach Kunst entnehmen Sie bitte dem hier verlinkten schuleigenen Arbeitsplan:

http://gymnasium-otterndorf.de/wp-content/uploads/2020/03/Schuleigener-Arbeitsplan-für-das-Fach-Kunst-am-Gymnasium-Otterndorf.pdf

Fachleitung: S. Winter