Der Schülerrat

Der Schülerrat im Schuljahr 2019/2020

Wer gehört denn eigentlich dazu?

Zu jedem Schuljahresbeginn wählt jede Klasse ihre/n KlassensprecherIn samt VertreterIn. Diese finden sich einmal im Monat in einer Gruppe zusammen – dem Schülerrat (SR).
Doch das sind längst nicht alle MitgliederInnen. Denn auch die Jahrgänge 12 und 13, die keine KlassensprecherInnen mehr wählen, wollen ihre Jahrgangsstufe vertreten und wählen deshalb KurssprecherInnen, jeweils aus den Deutschkursen. Aus dieser großen Gruppe müssen nun noch drei SchülersprecherInnen gewählt werden. Um Interessierte an die Aufgaben eines Schülersprechers/einer Schülersprecherin heranzuführen, gibt es seit dem Schuljahr 2015/16 drei ergänzende SchülersprecherInnen. All diese Formalitäten beruhen auf einer sorgfältig ausgearbeiteten SR-Satzung, nach der wir uns richten.

Welche Aufgaben haben die SchülersprecherInnen?

Die SchülersprecherInnen haben die Aufgabe, die Anliegen der Schülerschaft zu vertreten und diese der Schulleiterin zu übermitteln, sowie Projekte vorzuschlagen und diese gegebenenfalls anzuleiten. Die SchülersprecherInnen sind also die Verbindung zwischen der Schülerschaft und dem Lehrerkollegium sowie der Schulleitung.

Wer gehört noch dazu?

Damit wären wir noch nicht vollständig! Es gibt nämlich viele engagierte SchülerInnen, die sich gerne einbringen möchten und zusammen mit uns, dem Schülerrat, mitwirken wollen, aber keine KlassensprecherInnen sind. Zehn engagierte Schülerrinnen und Schüler haben die Möglichkeit per Direktwahl dem Schülerrat beizutreten.

Was macht der SR?

Der Schülerrat trifft sich einmal pro Monat. Unsere Sitzungen werden protokolliert, damit keine Idee verloren geht. Denn darum geht es: Neue Ideen sammeln, aus denen dann Projekte werden. Die Projekte werden dann von kleineren Arbeitsgruppen, die sich aus interessierten SR- Mitgliedern zusammensetzen, ausführlich geplant. Im letzten Schuljahr organisierte der SR beispielsweise das Fußballturnier, den Valentinstag, einen Faschingstag und noch vieles mehr. Solche Projekte sind zum Teil schon Tradition geworden. Natürlich gibt es aber auch immer wieder neue Projekte, die zu meistern sind.

Vor allem aber vertritt der SR die Belange der Schülerschaft in den verschiedenen Gremien wie bei den Fachkonferenzen, auf der Gesamtkonferenz und im Schulvorstand. Die Vertreter haben hier die Möglichkeit, über geplante Veränderungen im Sinne aller Schüler abzustimmen oder eigene Anträge zu initiieren.

Der SR hat das Motto: „Jeder hilft jedem“. Es soll keine Grenzen zwischen „Großen und Kleinen“ geben. Denn wir sind eine Schülerschaft, die zusammenhält und nur zusammen stark ist.

Wer also Lust hat, etwas zu verändern und die Schule mit seinen Ideen zu bereichern, der sollte sich in den SR wählen lassen.
Wir heißen jeden herzlich Willkommen und freuen uns auf neue, kreative Mitglieder!