Schenkung der Griffelkunst e.V.

21.03.2022, 20:20 von Redaktion und Medienbetrieb

How does it make you feel?

– Ellen Möckel stellt in ihren Bildern digitale Kommunikation dar

Ellen Möckels Druck aus einer sechsteiligen Serie von 2017 macht auf das aktuelle Thema der digitalen Kommunikation aufmerksam.

Wer kennt das nicht? Deine Nachricht wurde gelesen aber eine Antwort darauf bleibt aus. Habe ich mich missverständlich ausgedrückt oder war ich zu aufdringlich? Bestimmt ist dir das auch schon mal passiert, die digitale Kommunikation über Sozial Media wird schnell zum Auslöser für Unsicherheiten. Ellen Möckel thematisiert in ihrer Kunst genau diese Probleme der digitalen Kommunikation.

Inspiriert von dem Song „How does it make you feel?” von der französischen Band AIR, hat Ellen Möckel mit der Technik der Lithographie eine Serie von Drucken angefertigt. Dabei werden die runden Formen mit den rotierenden Gedanken assoziiert. Motivfetzen, Kabelstränge und unleserliche Schrift symbolisieren die verkappte digitale Kommunikation. Man erkennt Elemente des Graffiti, des Comics und der Collage, die Bildelemente sind über die Farben miteinander verbunden. Ellen Möckel, geboren 1984 in Rostock, lebt und arbeitet heute in Berlin. Nach ihrem Design- und Architekturstudium absolviert die junge Künstlerin 2011 ein Stipendium in Kopenhagen bei Niels Borch Jensen. 2017 ermöglicht ihr ein DAAD-Stipendium den Aufenthalt in London.

Lithografie

Auf eine präparierte Steinplatte wird mit fetthaltiger Kreide oder lithografischer Tusche eine Zeichnung aufgebracht und durch das Flachdruckverfahren vervielfältigt.

Das Gymnasium Otterndorf bedankt sich herzlich für das Geschenk der Griffelkunst e.V. an unsere Schule. Wir freuen uns, mit dem Druck von Ellen Möckel auf das aktuelle Thema digitale Kommunikation aufmerksam zu machen. Auf dem Bild zu erkennen sind Frau Haack (Kunst- und Sportlehrerin an unserer Schule) und Herr Wycisk (Vertreter von der Griffelkunst e.V.) bei der Bildübergabe.