Aktuelle Artikel

Lasst uns mal über Periode reden – kostenfreie Hygieneprodukte am Gymnasium Otterndorf

Schulen und Universitäten in Irland und Frankreich haben es bereits vorgemacht und auch in Deutschland stößt die Idee auf zunehmende Begeisterung. Die Rede ist vom Angebot kostenloser Hygieneartikel auf Schul- und Universitätstoiletten. Auch wir vom Schülerrat des Gymnasiums Otterndorf haben uns dazu entschlossen, dieses Konzept bei uns einzuführen. Auf jeder der drei Mädchentoiletten befindet sich schon seit mehreren Wochen eine Box mit Binden und Tampons, sodass jede:r einen kostenlosen Zugang dazu bekommt. Der Gedanke dazu entstand, da die Periode in der Gesellschaft, insbesondere unter Jüngeren, immer noch als Tabuthema gilt bzw. mit viel Scham verbunden ist. Jede:r weiß zwar, dass sie existiert, aber das Gespräch darüber wird häufig lieber umgangen. Wir möchten uns deshalb dafür einsetzen, dass es niemandem unangenehm sein muss, einen Tampon oder eine Binde zu benötigen, und damit die Präsenz der Periode in den normalen Schulalltag integrieren. Neben diesem Aspekt gilt es auch zu beachten, dass der monatliche Kauf von Hygieneartikeln richtig ins Geld gehen kann und es daher finanziell entlastend sein kann, diese in öffentlichen Institutionen bereitzustellen. Die von uns bereitgestellten Produkte wurden bisher durch die großzügige Unterstützung des Schulelternrates finanziert.

Bis zu den Sommerferien setzten wir eine Testphase an, um zu schauen, wie die Produkte angenommen und vor allem wie damit umgegangen wird. Erfreulicherweise können wir eine positive Bilanz ziehen, sodass wir auch nun nach den Sommerferien weiterhin Binden und Tampons bereitstellen werden. Natürlich hoffen wir, dass das Angebot weiterhin genutzt wird und wir damit bewirken können, dass die Periode ihr Tabu zumindest in der Schule verliert.

Rebecka Haack, Stellvertretende Schülersprecherin, Jahrgang 12

  1. Jugend trainiert für Olympia mal anders!
  2. Neue Kleider braucht das Gymnasium Otterndorf!
  3. StartUp-AG bei buten un binnen
  4. Berufsorientierung unter Pandemie-Bedingungen