Kunstwerke

Das Kunstwerk ist eine imaginäre Insel, die rings von Wirklichkeit umrandet ist.

José Ortega Y Gasset

Kunst in Theorie und Praxis

In einer schnelllebigen und ständigem Wandel unterworfenen Gesellschaft besteht der besondere Stellenwert von Kunst darin, gleichzeitig kritischer Spiegel und Katalysator spannender Prozesse sein zu können. In der Schule leistet das Fach Kunst im Hinblick darauf einen wichtigen Beitrag, indem es ästhetische Bildung und mündigen Umgang mit stets wachsenden Bilderfluten fördert. Der Austausch über Kunstinhalte und das gemeinsame Aushandeln von Lösungswegen und Umgangsformen fördert dabei die Sozialkompetenz und ist daher zentraler Bestandteil des Unterrichtsgeschehens. Die Schüler:innen können ihre kreative Vielfalt nutzen, um Bilder und plastische Objekte anhand verschiedenster malerischer, grafischer und plastischer Techniken zu erstellen. Diese werden in theoretischer wie praktischer Hinsicht vermittelt. Die künstlerischen Arbeiten werden nicht nur in der Schule ausgestellt, sondern finden auch zeitweise in Ausstellungen in der Galerie der Otterndorfer Altstadtbuchhandlung Anerkennung.

Kunst zeitgemäß unterrichten

Aktuell beeinflussen jeden Tag Unmengen an ungefilterten Bild- und Videoinhalten aus dem Netz Heranwachsende. Daher ist es umso wichtiger, dass zeitgemäßer Kunstunterricht die kritische Betrachtung und Einordnung komplexer Inhalte, beispielsweise aus den sozialen Medien, fördert und so Medienkompetenz schult. Ausgesuchte Apps werden gewinnbringend genutzt, um im digitalen Bereich kreativ und entdeckend zu arbeiten. Dokumentensammlung, Beamer und ActivPanel sorgen zudem für zeitgemäßen und interaktiven Umgang mit digitalen Bildern und Filmtechnik.

Darüber hinaus ermöglicht das nahe gelegene Museum gegenstandsfreier Kunst den Schüler:innen, in direkten Kontakt und Austausch mit Künstler:innen zu kommen und so Horizonte zu erweitern. Die in den letzten Jahren gewachsene Kooperation von Schule und Museum mündete bereits in unterschiedlichste Projekte, bei denen die Schüler:innen einen hohen gestalterischen Anteil haben.

Mit Kunst zum Abitur

Kunst ist ein kreativer Arbeitsprozess und lässt sich vielfältig verknüpfen. Daher entscheiden sich seit Jahren immer wieder kunstbegeisterte Schüler:innen am Gymnasium Otterndorf für Kunst als Abiturprüfungsfach. Hier können besonders Interessierte gezielt individuelle Fähigkeiten erweitern, weiterentwickeln und Einblicke in berufliche Perspektiven im künstlerischen Bereich erhalten. Diverse Exkursionen der Schüler:innen zu unterschiedlichsten externen Lernorten (beispielsweise Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle oder im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg) und Workshops zur Landschaftsmalerei in der Noldestiftung runden den Kunstunterricht ab.