LEBEN ODER NICHTLEBEN DAS IST HIER DIE FRAGE!

Diese Frage wird im Biologieunterricht häufig gestellt, denn: Der Begriff Biologie leitet sich von den griechischen Wörtern bios (= Leben) und logos (= Kunde) ab. Biologie bezeichnet somit die Wissenschaft vom Leben.

Das Leben, die Natur, die Biologie sind voller Wunder, regelmäßig werden neue entdeckt. Viele dieser Wunder sind so alltäglich, dass wir das Staunen über sie verlernt oder nie gelernt haben. Wir, die Fachschaft Biologie, hat sich das Ziel gesetzt, Schüler:innen wieder über Alltägliches staunen zu lassen und somit unsere Faszination für das eigene Sein und die Umwelt auf unsere Schüler:innen zu übertragen.

Schlagwörter wie Gentechnik, Umweltverschmutzung, Klimawandel und Artensterben verdeutlichen, die Biologie entwickelt sich gerade zu einer der bedeutendsten Wissenschaften des 21. Jahrhunderts. Haben Biologen früher das Leben überwiegend analysiert und beschrieben, greifen sie heute zunehmend aktiv in Lebensprozesse ein. Die Abschätzung der Chancen und Risiken, die damit verbunden sind, erfordert ein tiefgreifendes Verständnis für die Prinzipien des Lebendigen. Unsere Schüler*innen erwerben im Laufe ihrer Schulzeit dieses Verständnis.

Methodische Schwerpunkte

Lebendig geht es auch im Unterricht zu. Anknüpfend an die Erfahrungen aus der Lebenswelt bildet das selbstständige und experimentelle Arbeiten einen wichtigen Unterrichtsschwerpunkt. Die Schüler:innen lernen naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden kennen, die ihnen einen wesentlich genaueren Einblick auf die bisher nur oberflächlich wahrgenommene Umwelt bieten. Dazu zählen u.a. das Betrachten und Sezieren von Realobjekten, der Umgang mit Modellen, Exkursionen in die Natur und die Durchführung von Experimenten. Mithilfe unserer modernen schuleigenen Mikroskope und Binokulare wird z.B. die Erkenntnis erlangt, dass eine unscheinbare Pflanze ein überraschend faszinierendes System funktionaler Untereinheiten ist. Auf den mikroskopischen Bildern unten erkennt man beispielsweise die Wurzel und den Spross des Strand-Dreizack. Beides wurde mit FCA angefärbt.